NEUROVASKULÄRE

KOMPRESSION

 

 

SPRECHSTUNDE

 

 

 

Sprechstunde für Schmerz und neurovaskuläre Kompressionssyndrome:

 

Trigeminusneuralgie, Spasmus hemifazialis,                        Glossopharyngeusneuralgie, Hypertonus

 

Patienten mit hyperaktiven Funktionsstörungen der Hirnnerven wie der Trigeminusneuralgie, dem Spasmus hemifazialis und der Glossopharyngeusneuralgie werden im Rahmen dieser Sprechstunde betreut. Es werden hochspezialisierte operative und konservative Behandlungsmethoden besprochen. Neben der medikamentösen Therapie werden sowohl die Thermokoagulation als auch die mikrovaskuläre Dekompression sowie die stereotaktische Bestrahlung eingesetzt. Bei schwerer essentieller Hypertonie kann ebenfalls durch eine mikrovaskuläre Dekompression geholfen werden. Die Eingriffe werden routinemäßig durch eine intensive interdisziplinäre präoperative Abklärung vorbereitet. Es werden für die Diagnostik neueste Erkenntnisse der Bildgebung und Bildverarbeitung aus dem eigenen Forschungsschwerpunkt eingesetzt. Intraoperatives Monitoring der Funktionen der Hirnnerven ermöglicht einen hohen Standard bei der Operation.

 

Weitere Informationen

 

Neurochirurgische Abteilung

Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Akademisches Krankenhaus der Universität Ulm

Oberer Eselsberg 40

89081 Ulm


Telefon:       0731 1710 2217         (Direkt)

                    0731 1710 2201         (Sekretariat Neurochirurgie)

                    0731 17100                (Zentrale)

Fax:             0731 1710 2205

Email:          ramin-naraghi@t-online.de

 

Termine:     Montag - Freitag nach telefonischer Vereinbarung

                    PD. Dr. med. R. Naraghi

 

ANFAHRT REGION

ANFAHRT KLINIK

 

HOME

EINLEITUNG

SPRECHSTUNDE

NEUROVASKULÄRE KOMPRESSION

KRANKHEITSBILDER

TRIGEMINUSNEURALGIE

SPASMUS HEMIFAZIALIS

GLOSSOPHARYNGEUSNEURALGIE

ARTERIELLE HYPERTONIE

MIKROVASKULÄRE DEKOMPRESSION

THERMOKOAGULATION

STEREOTAKTISCHE RADIATIO

FORSCHUNG

PUBLIKATIONEN

NEWS, LINKS

KONTAKT, ANFAHRT

IMPRESSUM

 

 

NVCHOME.COM

 

R. NARAGHI